jump to navigation

Angebote und Nachfragen Oktober 6, 2008

Posted by pidoubleyou in Kunden, Verrücktes.
trackback

Für die Einrichtung einer DATEV-Schnittstelle hat unser Vertrieb ein Angebot an eine Kundin versendet. Die Kundin hat um einen Rückruf gebeten. Woraufhin ich anrief und der Kundin mitteilte, dass die Schnittstelle von uns eingerichtet wird, wenn das Angebot zu einem Auftrag wird. Und jetzt kommt die Feststellung, dass Finanzbuchhalter keine Menschen, sondern etwas Anderes sind. Denn zwei Minuten nach meinem Gespräch kam die Mail, dass die Kundin mit meiner Aussage nicht zufrieden sei, da ich sie nicht kompetent beraten hätte.

Diese Mail sorgte dafür, dass mein Kollege schließlich mit dem entsprechenden Angebot in der Hand nochmals bei der Kundin anrief und ihr nochmals den Sachverhalt erklärte, dass die Schnittstelle von uns eingerichtet wird, wenn das Angebot in einen Auftrag gewandelt wird. Und jetzt war die Kundin zufrieden; die Aussage kam von Ihrem Lieblings-Hotliner.

Und jetzt fragen die Leute, weshalb ich über eine Psychotherapie wegen solcher Kunden nachdenke.

Advertisements

Kommentare»

No comments yet — be the first.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: