jump to navigation

Versicherter Datenschutz oder nicht? Oktober 14, 2008

Posted by pidoubleyou in Abenteuer Alltag, Aktuelles, Kunden.
Tags: ,
trackback

Laut einem Artikel beim Focus gehen viele Versicherer dazu über, die Historie ihrer zukünftigen Kunden zu überprüfen. Ansich ein ganz normales Vorgehen; Schufa sei Dank! Doch die jetzt eingeführte Vorgehensweise geht weit über die Daten der Schufa hinaus. Denn jetzt werden nicht nur diese Daten zur finanziellen Vergangenheit herangezogen.

Nein, jetzt wird auch überprüft, wie die Zahlungsmoral ist (lässt sich darüber streiten; ich bin da nicht so begeistert) und wo der Deliquent wohnt (Autsch für den Datenschutz). Gerade der letzte Punkt ist in meinen Augen der Hammer. Denn jetzt haben die Versicherer die Möglichkeit, sich für Kunden zu entscheiden, welche in einer guten Gegend wohnen (vermeintlich gut bestückt sind) und gegen Kunden zu entscheiden, welche in zwielichtigen Gegenden wohnen (vermeintlich schlechte Kundschaft).

Somit ist jetzt die Kundschaft zum Spielball der Versicherer geworden. Die Kunden wissen nicht, weshalb sie abgelehnt wurden und gehen zu einem anderen Anbieter, der sie eventuell aus denselben Gründen ablehnt wie der erste Anbieter. Und mir brennt eine Frage auf den Fingern: Was ist für die Versicherer eine schlechte Gegend? Ein hoher Ausländer-Anteil? Marode Bauten? Nähe zur nächsten Hauptverkehrsader? Die Faktoren für diese Auswahl sind ebenso unersichtlich wie die Auswahl selbst.

Advertisements

Kommentare»

No comments yet — be the first.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: