jump to navigation

Bin ich weiblich, oder was? März 21, 2009

Posted by pidoubleyou in Abenteuer Alltag.
trackback

Dieser Gedanke ist mir durch den Kopf gegangen, als mir am Donnerstag meine Ärztin die Diagnose mitteilte: Migräne. Ein beherzter Griff zwischen meine Beine bestätigte: Ja, ich habe einen Schwanz und Eier, und keine Andockstelle für Tampons. Nach diesem Kurztest musste ich zugeben: Ja, mir tat der Schädel weh, als ob einer ne Eisenstange durch mein Hirn getrieben hätte. Ja, ich musste kotzen wegen der Schmerzen. Aber hey, Migräne ist doch eigentlich das Fachgebiet der weiblichen Hälfte der Menschheit.

Naja, dann halt Parazetamol geschluckt, den Eimer neben das Bett gestellt und die Zimmer abgedunkelt. Vorallem die Dunkelheit tat gut. Und hätte jemand gefragt: Nein, heute keinen Sex. Ich hab Migräne!

Nebenbei wollte mir die Ärztin auch noch ein Schmerzmittel mit Aspartam mitgeben. A) Wozu benötigen Medikamente Süssstoffe? B) Auf Aspartam bin ich allergisch; davon bekomme ich eine dicke und taube Zunge. Hätte ich das Zeug genommen, hätte ich mir beim Ersticken über die Migräne keine Gedanken mehr machen müssen.

Advertisements

Kommentare»

No comments yet — be the first.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: