jump to navigation

Drei auf einen Streich Februar 8, 2009

Posted by pidoubleyou in Uncategorized.
Tags: ,
1 comment so far

Erneut sind Banken pleite. Ein Zeichen, dass die Finanzkrise noch nicht überstanden ist. Ein Zeichen, dass es immer noch zu viele Banken auf dem Markt gibt.  Aber ich sehe dies als Gesundschrumpfen eines Marktes. Schließlich gibt es laut Focus auf dem amerikanischen Markt über 8000 Banken (derzeit noch; hoffentlich bald weniger).

Advertisements

FED-te Zinssenkung Dezember 19, 2008

Posted by pidoubleyou in Abenteuer Alltag, Aktuelles.
Tags: ,
add a comment

Auch wenn dieser Artikel schon zwei Tage auf dem Buckel hat, ist er doch brisant wie am ersten Tag. Mit der darin beschriebenen Zinssenkung versucht die FED die Lage am Währungs- und Arbeitsmarkt zu stabilisieren. Dass dieser Versuch schon einmal in die Hose gegangen ist, haben wir ja in der Finanzkrise erlebt. Moment, die Finanzkrise ist doch noch am Rödeln. Und dann soll ein Mittel, welches zur Krise geführt hat, helfen, die Krise zu lösen? OK! Ich frage mich nur, ob es in Amerika oder speziell im Bankensektor der Welt Leute mit Hirn gibt. Aber anscheinend eher nicht. Sonst würde man nicht mit Null % – Krediten locken.

Die Welt beglückwünscht einen neuen Boss November 6, 2008

Posted by pidoubleyou in Aktuelles.
Tags: , ,
add a comment

Jedenfalls wenn man den Medien glaubt. Ich denke, dass Barack Obama es trotz allem schwer haben wird. Nicht nur gegen die Vorbehalte im eigenen Land muss er ankämpfen. Was die Hinterlassenschaften der Bush-Ära angeht, denke ich, muss der Gute die Ärmel bis in die Achseln hoch krämpeln und am Besten den Spaten in die Hand nehmen. In diesem Sinne stimme ich unserer Bundeskanzlerin Merkel zu, wenn Sie dem neuen Präsidenten viel Kraft wünscht.

Das weiße Haus wird schwarz November 5, 2008

Posted by pidoubleyou in Abenteuer Alltag, Aktuelles.
Tags: ,
add a comment

Amerika hat gewählt. Und wie sie gewählt haben, die Amis. Ich hätte nicht gedacht, dass es tatsächlich Obama wird. Und das aus dem einfachen Grund, dass er schwarz ist. Denn wenn in Amerika eins wichtiger zu sein scheint als das Recht auf Waffen, so scheint es die Hautfarbe zu sein. Doch die überwältigende Mehrheit scheint nicht nur von Bush die Schnauze voll zu haben (für das Fortführen der Bush-Politik stand McCain). Nein, Sie haben sogar Farbe bekannt, und dass im wahrsten Sinne.

Ich persönlich hoffe auf eine friedvollere Politik. Einen Cowboy mit lockerer Waffe im Holster braucht die Welt nicht noch einmal.

Schulden ala Card Oktober 21, 2008

Posted by pidoubleyou in Aktuelles.
Tags: ,
add a comment

In gewisser Weise kann man sagen, diese Welle sehe ich kommen. Denn die Befürchtung dieses Artikels teile ich durchaus. In USA ist Schuldenmachen eine Lebenseinstellung. Daher ist es auch normal, dass auch die Kreditkartenkredite platzen werden. Die nächsten Geldinstitute werden pleite gehen. Aber die Kreditkarten-Institute werden bleiben. Ganz einfacher Grund: Institute wie VISA oder MasterCard sind nur Verwaltungen, die Kredite vergeben die ausstellenden Banken.

Es ist viel passiert… Oktober 2, 2008

Posted by pidoubleyou in Abenteuer Alltag, Aktuelles.
Tags: , ,
add a comment

Gestern war anscheinend der Tag der schicksalhaften Ereignisse. Am Morgen hat der Vizekanzler des ehemaligen Königs Edmund von Bayern das Schiff verlassen: Herr Beckstein hat verkündet, dass Sein Amt zur Verfügung steht. Man merk am Auftrieb, dass alter Balast von Bord gegangen ist. Und an den Haien und sonstigem Getier, dass es wieder um Frischfleisch (oder nicht ganz so frisches Fleisch) geht.

Das zweite Ereignis fand in unserer Nacht statt. Der amerikanische Senat stimmte einem veränderten Gesetzentwurf zur Rettung der Banken zu. Ich frage mich gerade: Sin´ die den debberd? Jeder Kleinstunternehmer muss Strafen noch und nöcher zahlen, wenn er keine Rücklagen bildet. Jeder Konzern der freien Wirtschaft muss Konkurs anmelden, wenn er sich verspekuliert. Und die Amis pumpen noch geliehenes Geld in die Ärsche der geldgeilen Banker, weil die falsch gezecht haben.

Ich denke immer noch, dass es mal wieder äußerst reinigend sei, wenn in der Finanzwelt mal ein gewaltiges Donnerwetter ala verschwindender Banken durchgehen würde. Es gibt einfach zu viele Banken; da kann die Wertschöpfungskette doch nur durcheinander kommen, wenn sich alle um einen begrenzten Vorrat Geld streiten.

Mir ist die Börse runter gefallen… September 30, 2008

Posted by pidoubleyou in Aktuelles.
Tags: , ,
1 comment so far

Dieser Gedanke muss Uncle Sam doch derzeit durch den Kopf gehen, wäre er eine reale Person. So ist es nur ein Synonym für die derzeitige Situation in Great America. Nachdem der Rettungsplan der Bush-Klopfer vom Senat abgeschossen wurde, kam der Durchschuss bei der Börse an. Und vielleicht geht die Kugel auch durch diesen Kadaver und trifft ihr nächstes Opfer?